Historie

 

Zur Person Clemens Höppe 

geboren am 6. Dezember 1884 in Frohnhausen (heute Fröndenberg/Sauerland)

gestorben am 9. November 1936 in Oer-Erkenschwick

Erster Lehrer in Rapen
Rektor der Katholischen Volksschule Rapen von 1915 bis 1936
Gemeindevorsteher der Gemeinde Oer-Erkenschwick von 1926 bis 1929

 

Daten zur Rapener Schulgeschichte

Mit Einführung der allgemeinen Schulpflicht in Preußen gingen die Kinder aus dem nördlichen Bereich von Rapen in die Bauerschaftsschule Bockum. Der südliche Teil Rapens gehörte zum Schulbezirk Horneburg.

1905
Ab Ostern 1905 unterrichtet Clemens Höppe an der neu errichteten Volksschule Rapen im EffmannGebäude (heute: Im Buschkamp 2).

1906
Bezug eines neuen Schulgebäudes an der Wißmannstraße hinter der Clemens-Höppe-Schule (heute DRK-Kindergarten). Die evangelische und die katholische Schule nutzen das Gebäude zunächst gemeinsam.

1915
Fertigstellung eines weiteren Schulgebäudes in Rapen auf dem Platz der heutigen Turnhalle hinter der Clemens-Höppe-Schule. Hier zieht die Katholische Volksschule Rapen ein. Erster Schulleiter ist Clemens Höppe. Wegen der großen Anzahl katholischer Schüler werden weiterhin 4 Klassen des evangelischen Schulhauses durch die Katholische Volksschule genutzt.

1939
Aufhebung der Konfessionsschulen und Nutzung der beiden Gebäude als „Deutsche Volksschule„.

1944
Infolge des Krieges wird der Schulunterricht im Dezember 1944 eingestellt.

1945
Beide Schulgebäude werden am 15. Januar durch Bomben zerstört.

1946
Aufnahme des Schulunterrichts für die unteren Klassen in einer Baracke auf dem Platz der heutigen Clemens-Höppe-Schule. Die oberen Klassen sind ersatzweise in der Westerbachschule untergebracht.

1947
Wiedereinführung der Konfessionsschulen nach Bürgerentscheid.

1948
Das evangelische Schulhaus ist notdürftig für den Unterricht hergerichtet und beherbergt beide Konfessionsschulen. Das katholische Schulgebäude wird wegen schwerster Kriegsschäden nicht wieder aufgebaut.

1951
Die heutige Clemens-Höppe-Schule ist bezugsfertig und wird bis 1953 von beiden Konfessionsschulen genutzt.

1953
Die Katholische Volksschule Rapen erhält den Namen Clemens-Höppe-Schule. Die Evangelische Volksschule Rapen kehrt in ihr grundrenoviertes Schulgebäude zurück.

1961 bis 1964
Schließung der Clemens-Höppe-Schule als Folge von Bergsenkungen. Eine komplizierte Sanierung durch Einbau beweglicher Stahlfundamente auf Hydraulikpressen wird durchgeführt.

1968
Schulreform in Nordrhein-Westfalen und Auflösung der Rapener Konfessionsschulen. Im Gebäude der Clemens-Höppe-Schule wird eine Gemeinschaftsgrundschule errichtet.

[…]

1986
Gründung des Fördervereins.

[…]

2002 bis 2005
Die Clemens-Höppe-Schule ist „Selbstständige Schule„.

2006
Mit Beginn des neuen Schuljahres im Sommer wird die Clemens-Höppe-Schule zur Offenen Ganztagsschule. Die OGS nutzt zunächst Räumlichkeiten im DRK-Kindergarten. Im August wird das 20-jährige Jubiläum des Fördervereins gefeiert.

2008
Einweihung des Erweiterungsbaus für die Offene Ganztagsschule im April.

2009
Durchführung des einwöchigen Zirkus-Projektes im März.

2010
Kinder trommeln für die Welt – Ein Trommmelprojekt

2011
UNICEF-Sponsoren-Lauf: Kinder und Sponsoren erlaufen rund um die Clemens-Höppe Schule ca. 1000€ für den guten Zweck

2012
Verabschiedung des Schulleiters Herrn Hentrei

2013
Die Clemens-Höppe Schule belegt zum ersten Mal den zweiten Platz bei den Schwimmmeisterschaften im April. Die Serie der 5.Plätze ist nun hoffentlich endlich gerissen.

Zum zweiten Mal findet ein einwöchiges Projekt in Zusammenarbeit mit dem Zirkus Casselly statt.
Der zweite UNICEF Sponsorenlauf anlässlich der Verabschiedung von Frau B.Deffner wird mit 1500€ abgeschlossen.
Zum 01.08. tritt Frau Christel Berg ihr Amt als neue Schulleiterin an.

2014
Im Rahmen der Inklusion wird an der Clemens-Höppe Schule, neben der Ewaldschule als zweite Schule am Ort gemeinsamer Unterricht angeboten. Herr Christian Neumann tritt als ausgebildeter Sonderpädagoge und fester Bestandteil des Kollegiums zum 01.08.2014 seinen Dienst in Rapen an.
2015
Großes Schulfest „100 Jahre Standort Rapen“

2017

März: Zum dritten Mal findet ein einwöchiges Projekt in Zusammenarbeit mit dem Zirkus Casselly statt. http://www.clemens-hoeppe-schule.de/galavorstellung_24.3.17

Oktober: Projektwoche „Gesunde Schule“

Dezember: ALLE Schülerinnen und Schüler fahren ins Theater – es wird „Die Schöne und das Biest“ gezeigt!

2018

Die umgebauten Kellerräume können eingerichtet werden.

Das Elterncafe wird eingerichtet.

Qualitätsanalyse der Bezirksregierung Münster begutachtet die CHS.

Bürgerstiftung Emscher-Lippe Spendet 1000€ für das Elterncafe und den Schulhofumbau

 

wird fortgesetzt …