Schulsozialarbeit

Bitte hört Euch doch alle dieses Lied an. Es fiel mir am 22. April 23 wieder ein. Vielleicht kennt es noch jemand? Es ist alt, aber nicht “veraltet”. Tragt es ruhig in die Welt. Bettina gab mir ihre Erlaubnis dazu, den Link zu ihrem Lied hier zu zeigen.
Liebe Grüße
Gabriele Stern

 

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe interessierte LeserInnen,

die SchülerInnen der Clemens- Höppe- Schule kennen mich alle sowie die meisten der Eltern auch. Für die Eltern, die mich und meine Arbeit noch nicht kennengelernt haben, hier ein kleiner Einblick:

Mein Name ist Gabriele Stern, ich arbeite seit rund 30 Jahren in unterschiedlichen Feldern der Sozialen Arbeit, davon seit Januar 2012 als Schulsozialarbeiterin mit einem halben Stellenanteil im Team der Albert- Schweitzer- Schule und seit 2015 mit einem halben Stellenanteil im Team der Clemens- Höppe- Schule. Von 2012 bis 2017 war ich, bis zu deren Auslaufen, auch an der Westerbachschule aktiv. Personell bin ich dem Jugendamt angegliedert und auch hier in die Teambesprechungen und Dienstabläufe sowie in Events wie z.B. den „Weltkindertag“ oder das Stadtfest eingebunden.

Neben den wesentlichen Themen der Schulsozialarbeit, wie dem Kinderschutz, der Unterstützung bei der Lösung von Schulschwierigkeiten, den Hilfestellungen bei sogenannten „Verhaltensauffälligkeiten“ von SchülerInnen sowie der Beratung bei entwicklungsspezifischen Themen, vermittele ich auch bei häuslichen Problemen gerne an helfende und beratende Stellen oder versuche, mit Ihnen gemeinsam Lösungen für die jeweilige Situation zu erarbeiten. Die Schulsozialarbeit ist in allgemeine schulische Veranstaltungen eingebunden (z. B. Zirkusprojekt und andere Projektwochen, Sportfest, Vorlesetag, Trommeltage, Schulfeste etc.) und wirkt hierbei aktiv mit. Weiterhin begleite ich gelegentlich eintägige Schulausflüge zu externen Lernorten sowie mehrtägige Klassenfahrten und kann auf ein großes Netzwerk zugreifen, wie z. B. Jugendamt, Erziehungsberatungsstelle, SchulpsychologInnen, Jobcenter, Sozialamt, Kinderklinik, TherapeutInnen, Sportvereine, Weiterführende Schulen, Kinder- und Jugendparlament, Institute für Lernförderung, „Sprache verbindet“, Christlich- Islamischer Arbeitskreis, ÜbersetzerInnen (rumänisch, bulgarisch, ungarisch, polnisch, russisch, arabisch, kurdisch) und vereidigten DolmetscherInnen zahlreicher Sprachen (längerfristige Planung notwendig), Kirchengemeinden, Musikschulen, VHS, Polizei, Bio- Bauern, Imkerei, Förster, Ranger etc. An den Konferenzen und Dienstbesprechungen der Schule nehme ich regelmäßig punktuell teil, Klassenpflegschaftsabende sowie Info- Veranstaltungen stehen hin und wieder auf meinem Programmplan. Auch Konzepterarbeitungen, Berichte und Dokumentationen zu unterschiedlichen Themenbereichen wollen erledigt werden. J

Ich biete die Organisation und Durchführung waldpädagogischer Tage an sowie weitere, wechselnde Projekte (z. B. Eltern-Kind- Ausflüge ins Theater, in Museen o.ä., Teambildende Settings, Medienpädagogische Angebote, Selbstbehauptungstrainings, Rollenspiele im Klassenverband). In Kleingruppen leite ich ein Konzentrations- und Entspannungstraining sowie einmal monatlich das Elterncafe mit meiner Kollegin Miriam Rzepka. Das „taff- Projekt“ der Powerfrau Sibylle Rosenberger lassen die taff- Teamer- Kinder, 2 KollegInnen und ich an der CHS seit ca. 1 Jahr aufleben. Einmal wöchentlich findet dazu die taff- AG statt. Es sei auch noch der Schülerrat mit den 18 SchülerInnen erwähnt, den die Schulleiterin und Kollegin Katharina Ludwig und ich lenken. Externe „Referenten“ heiße ich zu unterschiedlichen Themen willkommen (z. B. Ernährungsberatung, Mediengebrauch, Märchenerzählen) und begleite manchmal einfach nur den Unterricht oder biete den Kindern die Gelegenheit zu Gesprächen. In den Sommerferien biete ich zusammen mit einem kleinen SozialarbeiterInnen- Team der Stadt zweieinhalb Wochen ein „Feriencamp“ in Oer- Erkenschwick an. Das Motto dazu wechselt jährlich (z. B. „Ferien m Wald“, „Star- Akademie“, „Mittelalter“). Nicht verpassen! Bitte früh genug beim Jugendpfleger der Stadt anmelden!

Einen weiteren, eher „nüchternen“, aber zu beachtenden Teil meiner Arbeit, stellt die Beratung und Unterstützung der Eltern bei der Antragsstellung von Leistungen im Rahmen von Bildung und Teilhabe (BuT) dar.

Anspruch auf Leistungen im Rahmen von Bildung und Teilhabe haben Eltern, die folgende Leistungen beziehen:

  • Arbeitslosengeld II ( Hartz 4 oder ergänzende/aufstockende Hartz 4- Leistungen)
  • Sozialgeld oder Sozialhilfe
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag

 

Zu den möglichen Bildungs- und Teilhabeleistungen gehören:

  • Lernförderung in Form von Kursen und Nachhilfestunden. Voraussetzung ist eine Bestätigung der Schule.
  • Persönlicher Schulbedarf für Schulmaterial
  • Mittagessen in der OGS (und Kita)
  • Eintägige Schulausflüge, mehrtägige Klassenfahrten und Kita- Fahrten (für Geschwister- Kinder)
  • Kulturelle Angebote oder Angebote aus Sport und Freizeit, wie z. B. Sportvereine, Musikschule etc., werden bis zu 15 Euro monatlich gefördert. Für Ferienfreizeiten können die 15 Euro über das Jahr hinweg monatlich angespart werden.
  • Schülerbeförderung

 

Bitte wenden Sie sich an mich, wenn Sie (für Ihr Kind) Hilfe und Beratung brauchen oder Anträge im Rahmen von Bildung und Teilhabe (BuT) stellen wollen. Ich unterstütze und berate Sie gerne. Bei einigen Anträgen ist auch eine Bescheinigung der Schule notwendig, die Sie über mich erhalten. Ich bin jede Woche montags und mittwochs, aber freitags nur an allen geraden Wochen in der Clemens- Höppe- Schule. Meine Diensthandynummer finden Sie im Schulplaner und an anderer Stelle auf dieser Homepage. Bitte vereinbaren Sie tel. bei Gesprächsbedarf einen Termin mit mir. Antragsformulare für BuT liegen hier vor, müssen also nicht mitgebracht werden. Bei unterrichtsbezogenen Fragen oder zur Abmeldung Ihres Kindes vom Unterricht (z. B. bei Krankheit) wenden Sie sich aber bitte direkt an die Schule (02368 –52332) oder den/die KlassenlehrerIn). IServ ist ein hilfreiches Kommunikationsmittel im Schulalltag!

 

Vielen Dank!

Ich freue mich über die Zusammenarbeit

Liebe Grüße 😊

Gabriele Stern